Dauerhaft verfugtes Straßenpflaster


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Luftporenbildner?

Bettung


In den Expostionsklassen Expositionsklassen XF 2 bis XF 4 der DIN EN 206-1 Beton; Festlegung, Eigenschaften, Herstellung, Konformität (Ausgabe 2001-07), werden Betonklassen zum Teil mit dem Zusatz "(LP)" angegeben. Diese Luftporenbildner entfallen bei Bettungsmörtel. Bei diesem darf aber ein Wasser-Zement-Wert von 0,4 nicht überschritten werden.

Begründung:

Luftporenbildner (LP-Mittel) können eine günstige Wirkung entfalten. Sie sind aber nur bei fließfähigen Betonsorten sinnvoll, weil sei ausreichend Wasser benötigen, um die Porenbildung mit dem Zement überhaupt zu ermöglichen. Lt. Fußnote f in Tabelle 3 in Heft 525, Erläuterungen zu DIN 1045-1, Deutscher Ausschuß für Stahlbeton, September 2003, kann das LP-Mittel entfallen, wenn wie hier vorgegeben der w/z-Wert von 0,40 nicht überschritten wird.

Der Zusatz von LP-Mitteln bei dem angegeben niedrigen w-/z-Wert ist unschädlich, aber wirkungslos, demnach unnötig kostentreibend.



[Weiter]


[Diese Seite drucken]


.

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü