Dauerhaft verfugtes Straßenpflaster


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Verbrauchsmengen

Verfugung


Die Berechnung von Verbrauchsmengen für zementgebundenen Pflasterfugenmörtel ist mit einem Spezifischen Gewicht (Raumgewicht) von nicht geringer als 2 kg/ltr vorzunehmen, ansonsten würde er unter die Spezifikation von Leichtbeton fallen.

Begründung:


Die Erfahrung zeigt, dass in Verkaufsprospekten ausgewiesene Verbrauchsmengen für Fugenmörtel nur selten mit der später real verbrauchten Menge übereinstimmen. So findet man z. B. in manchen Verkaufsunterlagen die jeden Kalkulator in die Irre führende Angabe, dass der Verbrauch für zementgebundenen Fugenmörtel angeblich 1,7 oder gar nur 1,6 kg/l Fugenvolumen betrage. So täuscht die Gesamtsumme für den Mörtel in der Submissionsphase einen günstigen Einkauf vor. Doch im Auftragsfall ist jeder einzelne Ergänzungskauf ein Verlust des Bauunternehmers!

Außerdem würde mit einem Spezifischen Gewicht unter 2,0 kg/l lt. DIN 1045 ein Leichtbeton angeboten!

In jedem Fall sollte ein Preisvergleich einheitlich auf einen Preis pro kg oder pro to zurückgreifen, unabhängig von unterschiedlichen Herstellerangaben zum Verbrauch; denn der reale Unterschied im Verbrauch ist vernachlässigbar gering, liegt im Bereich der Ungenauigkeiten der gerechneten zu den realen Fugenabmessungen.



[Weiter]


[Diese Seite drucken]


.

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü